Aktuelles

Premiere in Deutschland: Die Musical-Company und ihre Gäste aus Russland zeigen beeindruckende Revue im Bürgersaal.

Ausdrucksstark waren die Choreografien... „Musik für den Frieden“.   | Foto: Roswitha Frey

Ausdrucksstark waren die Choreografien und Gesänge des Jungen Theaters aus dem russischen Twer beim Projekt „Musik für den Frieden“. Foto: Roswitha Frey

(BZ,30.10.19, Roswitha Frey)  RHEINFELDEN. Am Ende stehen 72 junge Musical-Akteure gemeinsam auf der Bühne, bilden eine beeindruckende Einheit und singen stimmstark im Chor "Einer für Alle" aus dem Musical "Drei Musketiere". Dass Musik verbindet und Grenzen überwindet, zeigte sich auf mitreißende Art bei diesem gemeinsamen Auftritt der Musical-Company des Lise-Meitner-Gymnasiums und des Jungen Theaters "Premier" aus dem russischen Twer am Montagabend im Bürgersaal.

Weiterlesen auf den Seiten der 'Badischen Zeitung'. 

Sowie Musik für den Frieden gibt ein Gastspiel.

Einen kurzen Fernsehbericht zum Projekt 'Musik für den Frieden' finden Sie im SWR-Aktuell vom 31.10.19.

 

Das Gymnasium in Grenzach-Wyhlen hat sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Zum Festakt kamen nicht nur Vertreter der Schulbehörde, sondern auch ehemalige Schüler. 

Aufmerksame Zuhörer beim Festakt: der ...des ersten Rektors (Sechste von links)  | Foto: Heinz und Monika Vollmar

Aufmerksame Zuhörer beim Festakt: der ehemalige Rektor Bernd Müller (links), der ehemalige Rektor Manfred Stratz (Fünfter von links) und Erika Richter, die Witwe des ersten Rektors (Sechste von links) Foto: Heinz und Monika Vollmar

(BZ, 20.10.19, Heinz Vollmar) Im Rahmen eines Festaktes mit Vertretern der Schule, der Gemeinde, der Politik und der Schulbehörde sowie Ehemaligen aus dem ersten Abiturjahrgang feierte das Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) am Samstag das 50-jährige Bestehen der Schule. Nach dem offiziellen Teil, der neben Reden auch aus unterhaltsamen Auftritten von Schülern bestand, gab es einen Apero sowie im Anschluss die Möglichkeit, sich beim "Ehemaligentreffen" mit früheren Klassenkameraden auszutauschen. 

Weiterlesen auf den Seiten der Badischen Zeitung ... 

 

Lise-Meitner-Gymnasium feiert sein 50-Jähriges mit großem Fest.

44 Abi-Jahrgänge gab es in den 50 Jahren  des Gymnasiums bisher  | Foto: zvg

(BZ 17.10.19,jko) Alles begann in einer ehemaligen Seidenfabrik: In den Räumen von "Stäubli & Co" wurden im August 1968 die ersten Kinder aus Grenzach und Wyhlen unterrichtet, zunächst in einem sogenannten Progymnasium. 119 Schülerinnen und Schüler zählten die ersten Jahrgänge der Stufen fünf bis sieben. 1969 wurde das Gymnasium selbstständig. Ein halbes Jahrhundert später möchte das Lise-Meitner-Gymnasium sein Jubiläum am kommenden Samstag mit einem großen Fest für aktuelle und ehemalige Schüler und Lehrkräfte feiern. Einen Erfolg gibt es dabei schon vorab zu vermelden: Fast 200 ehemalige Schülerinnen und Schüler haben sich in eine Datenbank auf der Website des Gymnasiums mit ihren Kontaktdaten eingetragen.

Weiterlesen auf den Seiten der 'Badischen Zeitung'

Am 19. Oktober 2019, 14:00 – 18:00 Uhr

Alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler sowie ehemalige und aktuellen Lehrkräfte sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung auf unseren Festseiten

www.lmg-gw.de

Einladung zum Ehemaligentreffen

 


 

(Oberbadische, Grenzach-Wyhlen Tim Nagengast 25.9.19) Die ganze zwölfte Klasse fuhr nach Berlin zur Preisverleihung im Bundeswirtschaftsministerium. Am Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) ist die Freude groß. Elisabeth Habeck, frischgebackene Zwölftklässlerin, hat beim Projekt „Jugend und Wirtschaft“ vom Bundesverband deutscher Banken und der Frankfurter Allgemeiner Zeitung (FAZ) den Preis für die beste Einzelleistung gewonnen. Zur Verleihung im Bundeswirtschaftsministerium fuhr die ebenfalls als Ganzes ausgezeichnete Klasse nach Berlin.

Weiterlesen auf den Seiten der 'Oberbadischen'.

 

Sie sind zurück, nach 10 Tagen Russland: Die Schüler der Musical-Company aus Grenzach-Wyhlen standen bei der Reise nicht nur auf der Bühne. Sie erhielten auch einen Einblick in das Land und die Leute.

Duett von Constance und D´Artagnan  | Foto: Ulrike Vogt

(BZ, Grenzach-Wyhlen Verena Pichler 11. 09 2019) Müde, aber glücklich – so dürften sich die jungen Mitglieder der Musical-Company gefühlt haben, als sie am späten Dienstagabend wieder zuhause angetroffen waren. Hinter ihnen liegen nun zehn intensive Tage in Russland, wo sie gemeinsam mit einem Ensemble geprobt, auf der Bühne gestanden und natürlich viel von Land und Leuten gesehen haben. Ein bisschen müde, aber glücklich, klang Projektleiterin Ulrike Vogt am Mittwochmorgen. "Es war eine wunderbare Erfahrung."

Weiterlesen auf den Seiten der 'Badischen Zeitung'

 

Elisabeth Habeck hat erfolgreich beim Zeitungsprojekt "Jugend und Wirtschaft" mitgemacht. In ihrem Artikel über Firmen mit Alleinstellungsmerkmal kommt ein Käsekuchenhersteller aus der Region vor.

Elisabeth Habeck  | Foto: Privat

(BZ Grenzach-Wyhlen, Rosa Di Nardo 03. 09 2019) Die Sommerferien sind noch nicht vorüber, doch im Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) gibt es jetzt schon Grund zur Freude. Die Schule hat mit der angehenden Zwölftklässlerin Elisabeth Habeck einen Schulpreis des Zeitungsprojekts "Jugend und Wirtschaft" gewonnen.

Weiterlesen auf den Seiten der 'Badischen Zeitung'

 

Joomla templates by a4joomla